Individuelle Uhrengestaltung

Datum: 19. Juli 2017



Newsletter

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter.

Eine Geschäftsidee finden, die Zielgruppe definieren, Chancen und Risiken abwägen sowie einen Finanzplan erstellen – für 80 Studierende der Hochschule OWL im Studiengang Betriebswirtschaftslehre (BWL) ist nach Abschluss ihres besonderen Bachelor-Kurses das Thema „Business Plan“ keine reine Theorie mehr. In 14 Projektteams führten sie ein Semester lang eine zunächst grob gefasste Geschäftsidee bis zu einer gründungsreifen Unternehmung. Drei ausgewählte Projektteams haben sich in einer finalen Runde im Haus der Immobilie in Detmold einer Fachjury präsentiert. Die „Horizon Clocks GmbH“ setzte sich dabei gegen die Projektteams „SeTa Lippe GmbH“ und „inSolar GmbH“ durch und gewann den BWL Award 2017.

Die „Horizon Clocks GmbH“ bietet individuell gestaltete Armbanduhren für bestimmte Kundengruppen an. Der Kunde wählt über das Onlineportal des Unternehmens verschiedene Uhrenkomponenten aus und erhält damit eine Uhr, die es in dieser Form nur einmal gibt. „Neben dem Onlinehandel plante das fünfköpfige Projektteam auch den Aufbau von Geschäftsbeziehungen mit dem stationären Einzelhandel in OWL sowie überregional die Aufstellung von Terminals in Schmuck- und Uhrengeschäften.“, berichtet Jurymitglied Heinrich Hansmeier, Leiter Unternehmenskunden der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold. Als Marketingkanäle entschieden sich die Studierenden Leon Steinhart, Stephan Weber, Philipp Hobelsberger, Simon Töberich und Arne Ehlenbröker für Instagram, Snapchat und Facebook. Inhaltlich begleitet wurde das Team von Uwe Gotzeina, Leiter der Wirtschaftsförderung des Kreises Lippe sowie Henny Höfer, Wissenschaftliche Mitarbeiterin (M.A.) im Bereich BWL bei der Hochschule OWL.

„Die Teams lagen sehr eng beieinander.“, informiert Hansmeier. „Das Team ‚SeTa Lippe GmbH‘ hatte die Errichtung einer Tagespflegeeinrichtung für pflegebedürftige Senioren in Lemgo/Voßheide geplant. Die ‚inSolar GmbH‘ sah die Gründung einer Solardachziegelfirma vor.“, berichtet Dr. A. Heinrike Heil, Geschäftsführerin der Stiftung Standortsicherung und ebenfalls Jurymitglied des BWL Awards. Die Jury sei sich jedoch einig darin gewesen, dass die „Horizon Clocks GmbH“ in Sachen Ausarbeitung, detaillierte Finanzplanung und letztlich auch gesamtes Auftreten des Teams eindeutig vorn gelegen hätte, so Heil.
Weitere Jurymitglieder waren Christina Baumann (Leiterin Dekor Folienlacke der Plantag Coatings GmbH), Harry Barth (Leiter Controlling und Materialwirtschaft der Firma dSPACE GmbH), Heike Brinkmann (Geschäftsführende Gesellschafterin der Firma brinkmann unternehmensberatung GmbH) und Martin Diepolder (Geschäftsführender Gesellschafter der Firma Gebr. Koch GmbH & Co) sowie Annette Küstermann (Geschäftsführende Gesellschafterin der Firma Kuhlmann GmbH & Co KG).

Der BWL Award wurde bereits zum vierten Mal vergeben. Ins Leben gerufen haben ihn die Hochschule OWL, die Wirtschaftsjunioren Lippe sowie die Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold. Seit zwei Jahren unterstützt auch die Stiftung Standortsicherung den besonderen Wettbewerb.

„Idee des Awards ist es, die Studierenden dafür zu sensibilisieren, wirtschaftliche Zusammenhänge und theoretische Grundlagen zu kombinieren und eigene Ideen zu entwickeln, damit sie losgelöst von der abstrakten Betrachtung ein kritisches Verständnis sowie eine gute Vorstellung der realen Größen entwickeln können. Mit der Teilnahme an dem BWL-Award erhalten alle Teilnehmer die Chance, ihre Gründungsidee einem Praxistest zu unterziehen.“, fasst Prof. Dr. Elke Kottmann zusammen, zuständige Dozentin an der Hochschule OWL im Fachbereich Produktion und Wirtschaft.

Neben einer Urkunde und einer sehr guten Note freuten sich die fünf Preisträger auch über einen Gutschein für den Kletterpark. Alle finalen Teilnehmer erhielten zudem die Möglichkeit einer einjährigen Junior-Mitgliedschaft bei den Wirtschaftsjunioren Lippe e.V.