Motivation durch Auszeichnung

Datum: 26. April 2017


Stiftung "Ohne Fleiß kein Preis"

Die Stiftung Ohne Fleiß kein Preis fördert die Bildung junger Menschen ab dem zehnten Lebensjahr bis zum Schulabschluss in den Bildungseinrichtungen in Bad Salzuflen.



Newsletter

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter.

Immer wieder dieselbe Passage spielen, um das Musikstück perfekt zu beherrschen, eine Figur üben, damit die Choreographie sitzt und lernen, wenn andere sich mit Freunden treffen. Wer Leistung zeigen will, muss viel investieren. Eine wichtige Zutat für den Erfolg ist Zeit, doch ebenso Konzentration, Durchhaltevermögen und ein starker Wille, das gesteckte Ziel zu erreichen. Die Stiftung „Ohne Fleiß kein Preis“ zeichnet seit mittlerweile fünf Jahren junge Menschen in Bad Salzuflen aus, die besondere Leistungen erbracht haben. Hierfür hat sie seit Gründung 5.600 Euro Fördergelder investiert.

Die Auszeichnungen erfolgen zumeist in Form von öffentlichen Prämierungen, von denen die Stiftung bereits drei durchgeführt hat, aber auch auf direktem Wege. Preisträger sind Einzelpersonen und Schülergruppen. In den vergangenen fünf Jahren haben u.a. Bad Salzufler Preisträger von „Jugend musiziert“, dem „Diercke Wettbewerb Geographie“ und dem „6. Literaturwettbewerb OWL“ eine Einzelauszeichnung erhalten. Darüber hinaus wurden Schülergruppen wie die Streitschlichter der Erich Kästner-Schule und der Schulsanitätsdienst der Eduard-Hoffmann-Realschule sowie die erfolgreichen Kunstradsportlerinnen des Sportvereins Knetterheide e.V. mit Fördergeld der Stiftung für ihren besonderen Einsatz und Erfolg ausgezeichnet.

„Bei der Gründung war den Stiftern wichtig, dass wir junge Menschen belohnen, die sich besonders engagieren. Das kann zum Beispiel eine tolle Leistung im Bereich Sport oder Musik sein, aber auch ein erfolgreiches und vorbildliches Engagement für andere Menschen.“, erläutert Dr. A. Heinrike Heil, Geschäftsführerin der Stiftung Standortsicherung, die die Stiftung „Ohne Fleiß kein Preis“ treuhänderisch verwaltet. „Die Auszeichnung und das damit einhergehende Preisgeld sollen junge Menschen in ihrem Weg bestätigen und zum Weitermachen motivieren.“, ergänzt Dr. Heil. Die Stifter ziehen es vor, zu ihren Lebzeiten namentlich nicht genannt zu werden und die Arbeit der Stiftung in den Vordergrund zu stellen. Sie arbeiten jedoch aktiv im Beirat mit und treffen gemeinsam mit dem Vorsitzenden Jörg Herrmann, Beiratsmitglied Jörg Lohmann und der stellvertretenden Vorsitzenden Dr. Heil die Entscheidungen über die Auszeichnungen.

Die gemeinnützige Stiftung „Ohne Fleiß kein Preis“ verfügt aktuell über ein Stiftungsvermögen von 94.000 Euro. 30.000 Euro hat sie kürzlich über eine private Zustiftung erhalten. Die Erträge aus ihrem Vermögen und Spenden von Unterstützern setzt sie für die Auszeichnungen ein.

Auch in den nächsten Jahren wird sie junge Menschen aus Bad Salzuflen prämieren, die besondere Leistungen gezeigt haben. Auf der Beiratssitzung im März hat sie u.a. die Förderung der Schach-AG des Rudolph-Brandes-Gymnasiums, die Unterstützung des Projekts „Schüler machen Sportunterricht“ der Realschule im Schulzentrum Aspe sowie die Auszeichnung der erfolgreichen Jugend musiziert-Preisträgerin Eduarda Osipova beschlossen.