Ohren gespitzt, hier kommt Lilo Lausch!

Datum: 16. Januar 2017


Lippe lauscht mit Lilo Lausch

Lilo Lausch ist das Maskottchen eines Programms zur Stärkung der Zuhörkompetenz und der sprachlichen Bildung von Kindern in Kitas.



Newsletter

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter.

Seit September 2015 hören lippische Kinder in mittlerweile 47 Kitas der Region auf eine Elefantendame. Lilo Lausch vermittelt auf kindgerechte und unterhaltsame Weise Zuhörkompetenz. Die Handpuppe punktet dabei vor allem mit ihrem lustigen Aussehen und zieht die Kinder direkt in ihren Bann. Im dritten Kurs sind jetzt 14 Kitas in die Lilo Lausch-Fortbildung gestartet. Im Rahmen einer Auftaktveranstaltung im Kreishaus in Detmold haben die Erzieherinnen neben einer allgemeinen Einführung in die Welt von Lilo Lausch ihre Materialpakete erhalten und werden Anfang Februar mit dem zweitägigen Basis-Seminar ihre erste von drei Schulungen erhalten.

Es herrscht große Vorfreude in der Runde der 21 Erzieherinnen, die für ihre Kitas die Fortbildungen besuchen werden. Die Beschäftigung mit Lilo Lausch ist für sie noch neu, aber alle können es kaum erwarten, mit der Elefantendame im Gepäck die Kinder spielerisch in ihrer sprachlichen Entwicklung zu fördern. Besonders beim Praxisbericht von Renate Albrecht von der Kita Elkenbreder Weg in Bad Salzuflen spitzt nicht nur die Lilo Lausch die Ohren. Die vielfältigen Möglichkeiten, das süße Maskottchen in den Kita-Alltag einzubinden, überzeugen die Erzieherinnen und lassen bereits vor dem Start des Basis-Seminars eigene Ideen entstehen.

„Jeder Kurs enthält drei Module: das zweittägige Basisseminar sowie die kollegiale Beratung und das Vertiefungsseminar, die jeweils eintägig sind.“, erläutert Miriam Bent, Projektbetreuerin bei der Stiftung Standortsicherung Kreis Lippe. Gemeinsam mit der Stiftung „Für Lippe“ und der Meyer-Sickendiek-Stiftung hatte die gemeinnützige Stiftung das Projekt nach Lippe geholt. „Zwischen den einzelnen Modulen liegen dann jeweils ca. ein halbes Jahr, damit die Erzieherinnen das Programm in ihrer Einrichtung etablieren und Praxiserfahrung sammeln können, bevor sie weiter fortgebildet werden.“, ergänzt Dr. Berthold Gomm, Projektbetreuer beim Bildungsbüro des Kreises Lippe, mit dem das Projekt in Kooperation durchgeführt wird.

Neun der 47 teilnehmenden Kitas haben ihre Lilo Lausch-Fortbildung bereits erfolgreich absolviert. Ein Großteil der anderen Kitas hat bereits das zweite Modul durchlaufen und wird im Jahresverlauf mit dem Vertiefungsseminar abschließen. 60 Stipendien hatten die Stiftungen gemeinsam für das Projekt zur Verfügung gestellt, wobei zehn davon Kitas in Bad Salzuflen vorbehalten war. Drei dieser Stipendien sowie zehn weitere Stipendien in ganz Lippe sind aktuell noch offen.
„Die Kitas können ihr Interesse gern bereits per Mail oder Telefon bei uns bekunden. Der geplante Kurs 4 wird jedoch erst in 2018 starten.“, informiert Bent abschließend.