Nur wenige freie Plätze für Senioren-Uni

Datum: 27. Februar 2020


Finke-Stiftung

Das übergeordnete Ziel der Finke-Stiftung ist, die Zufriedenheit im Alter zu verbessern. Hierfür fördert sie Projekte insbesondere im Kalletal.



Newsletter

Abonnieren Sie jetzt unseren monatlichen Newsletter.

Das Europäische Zentrum für universitäre Studien (EZUS) hat sich der Gesundheitsförderung durch Weiterbildung im Alter verschrieben. Vor mehr als 14 Jahren in Zusammenarbeit mit der Universität Bielefeld gegründet, bietet das EZUS in Trägerschaft der Lippe Bildung eG zwei Weiterbildungsstudiengänge und viele Bildungsveranstaltungen für die Zielgruppe 50+ an. In diesem Rahmen hat das Zentrum ein neues Angebot entwickelt, das wissenschaftliche Veranstaltungen zur Weiterbildung direkt vor Ort enthält. Die Veranstaltungsreihe „EZUS2GO – Gesundheit durch Bildung“ startet am 13. März 2020 um 14 Uhr mit einem Weiterbildungsnachmittag zum Thema „Wie Hirnforschung Gehirn bewegt – Wege zum leistungsfähigeren Denken“ mit Prof.in Dr. Sabine Weiss im Sitzungssaal der Sparkasse in Hohenhausen.

Der aktive Weiterbildungsnachmittag lädt zum Zuhören und Mitmachen ein. Es werden wissenschaftliche Erkenntnisse über die lebenslangen Veränderungen des Gehirns vermittelt. Weiterhin werden anhand von Übungen Möglichkeiten aufgezeigt, wie das Gehirn sinnvoll trainiert werden kann, um altersbedingten Abbauprozessen entgegenzuwirken. „Prof.in Weiss von der Universität Bielefeld taucht mit den Teilnehmern in das Thema Hirnforschung ein, schafft Raum für Diskussionsmöglichkeiten und verknüpft die Inhalte mit praktischen Elementen“, informiert Katharina Kirschbaum-Bökmann, Leiterin des EZUS.

Die Auftaktveranstaltung findet in Kooperation mit der Finke-Stiftung und der Gemeinde Kalletal statt. Die Dauer ist auf ca. vier Stunden angesetzt. Durch die finanzielle Unterstützung der Finke-Stiftung (1.300 Euro), die sich in ihren Fördertätigkeiten der Bildung im Alter widmet, ist zur Teilnahme nur ein kleiner Eigenanteil in Höhe von 10 Euro zu entrichten. „Die meisten Plätze sind bereits belegt, sodass wir nur noch wenige Anmeldungen entgegennehmen können“, freut sich Kirschbaum-Bökmann über das große Interesse an der Veranstaltung. Anmeldungen nimmt die Gemeinde Kalletal bis zum 12. März unter Telefon 05264 – 644-257, Fax 05264 – 644-100 oder per Mail c.hempelmann@kalletal.de entgegen.

Weitere Informationen zu EZUS finden sich unter www.ezus.org.