familY-Programm: Eltern bilden – Kinder stärken

Kurzinfo

Das familY-Programm hat zum Ziel, die Lernmotivation der Kinder zu stärken und ihnen zu helfen, ihre Selbstregulationskompetenz in Lernprozessen zu entwickeln.

Projektdaten

  • Projektleitung: buddY e.V.
  • Fördersumme: 65.000 €
  • Laufzeit: 2011

Projekt

Das familY-Programm für Bildungserfolg des Vereins buddY e.V. ist ein bundesweites Pilotprojekt mit Projektkommunen in Berlin, Düsseldorf und dem Kreis Lippe. Zielgruppe sind vorrangig Familien aus sozio-öknomisch benachteiligtem Milieu mit vergleichsweise niedrigen Bildungserwartungen, deren Kinder eine Bildungseinrichtung im Vorschul- und/oder Grundschulalter besuchen.

Ziel

Ziele des Programms sind, die Lernmotivation der Kinder zu stärken und ihnen zu helfen, ihre Selbstregulationskompetenz in Lernprozessen zu entwickeln. Eltern sollen darin unterstützt werden, Alltagssituationen als Bildungssituationen für ihre Kinder erkennen zu können. Zudem soll die Wahrnehmungs- und Beobachtungskompetenz der Eltern gestärkt werden, damit sie Lernprozesse ihrer Kinder und deren Motivation erkennen können. Die Rolle der Eltern als Lernbegleiter, ihnen geeignete praktische Strategien an die Hand geben, mit denen sie ihre Kinder in deren Motivation und Interessen unterstützen können, soll ebenfalls gestärkt werden.

Verlauf

Das Projekt startete in Lippe in 2011 in seine dreijährigen Pilotphase, die aus der Entwicklungs-, Qualifizierungs- und der Erprobungsphase bestand. Die Phasen gingen überlappend ineinander über. In der Entwicklungsphase ging es schwerpunktmäßig um die Entwicklung eines pädagogischen Konzeptes für die Elterngruppen als auch für die Qualifizierung der familY-Begleiter und die Erstellung der dazu benötigten Materialien. In der Qualifizierungsphase lag der Fokus auf der Ausbildung und Vorbereitung der späteren familY-Begleiter. Danach folgte die Erprobungsphase, u.a. mit dem aktiven Einsatz der familY-Begleiter.
Der buddY e.V. hat das Projekt zwischenzeitlich abgeschlossen, es wird jedoch vom Kreis Lippe eigenständig weitergeführt.