Publikation „Lippische Künstlerinnen“

Kurzinfo

Der Lippische Heimatbund hat begleitend zur Ausstellung eine Publikation herausgegeben, in der 20 Künstlerinnen und ihr Wirken vorgestellt werden.

Projektdaten

  • Projektleitung: Lippischer Heimatbund e.V.
  • Fördersumme: 1.000 Euro
  • Laufzeit: 2018

Hintergrund

Die Fachstelle Geschichte des Lippischen Heimatbundes hat ein Forschungs- und Ausstellungsprojekt initiiert. Dabei geht es um die Biografien und Werke von Künstlerinnen, die in Lippe gelebt und gewirkt haben.

Inhalt

Der Schwerpunkt liegt dabei auf den letzten Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts und der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, mit Ausblicken auf die Nachkriegsjahrzehnte. Das Projekt stellt ca. 20 lippische Künstlerinnen, vornehmlich Malerinnen, aber auch Radiererinnen, Textilkünstlerinnen, Bildhauerinnen, Fotografinnen und sogar eine Goldschmiedin, in den Mittelpunkt. Leider sind die meisten Künstlerinnen dieser Zeit, obwohl sie eine Zeit lang recht erfolgreich waren und auch auf allerbeste Ausbildungen verweisen konnten, heute nahezu vergessen. Anlass genug, an sie zu erinnern!

Verlauf

Die Ausstellung hat vom 22. April bis 17. Juni 2018 in der Städtischen Galerie in Schwalenberg stattgefunden. Dazu ist die Ausstellung begleitende Publikation entstanden, die mit Ausstellungsbeginn vorlag. Berücksichtigung fanden dabei nur Künstlerinnen, deren Werke auch in der Ausstellung gezeigt wurden. Inhalt der Publikation sind 20 Künstlerinnen-Biografien sowie ein Überblicksartikel erstellt von 14 AutorInnen.