Puppentheater-Tage „figura magica“

Kurzinfo

Seit 2004 veranstaltet das Detmolder Sommertheater jährlich, als mittlerweile traditionellen Punkt in seinem Programm, die Puppenspiel-Tage „figura magica“.

Projektdaten

  • Projektleitung: Iris Witt, Detmolder Sommertheater
  • Fördersumme: 8.660 €
  • Laufzeit: 2011 bis 2020

Hintergrund

Neben dem Angebot für die klassische Zielgruppe der ganz jungen Theaterbesucher ist es dem Detmolder Sommertheater immer auch ein Anliegen, zu zeigen, was die aktuelle Theaterszene für Erwachsene bereithält. Viele halten Figurentheater für irgendwas zwischen Kasperltheater oder Augsburger Puppenkiste. Jedoch gerade in den ostdeutschen Theatern hat sich die Tradition des klassischen Figurentheaters erhalten und weiterentwickelt bis zu einer modernen Theaterform, in der die Grenzen zwischen Schauspiel, Bildender Kunst, Tanz und Performance verschwimmen.

Projekt

Bereits seit 2004 veranstaltet das Detmolder Sommertheater jährlich, als mittlerweile traditionellen Punkt in seinem Programm, die Puppenspiel-Tage „figura magica“. Die Veranstaltung ist eine der Eigenveranstaltungen des Detmolder Sommertheaters, die dem Haus sein besonderes Profil verleihen. Das künstlerische Konzept dahinter setzt auf erstklassige Inszenierungen bundesweiter Spitzen-Ensembles und bekommt immer viel positive Resonanz aus der Presse.

Förderung

In den Jahren 2011, 2012, 2013 und 2015 förderte die Stiftung Standortsicherung das Projekt. Insgesamt förderte sie die „figura magica“ in den Jahren mit 4.000 Euro. Unterstützt wurden speziell Kita-Gruppen, um auch Kindern, die üblicherweise kein Theater besuchen, eine Vorstellung zu ermöglichen. Von 2016 bis 2020 setzte die Helmut und Irmgard Grünberg-Stiftung die Förderung fort und gab in den Jahren insgesamt 4.660 Euro.

Das aktuelle Programm der Puppentheater-Tage finden Sie hier auf der Internetseite des Detmolder Sommertheaters.