Förderung für Kinder und Jugendliche

Datum: 4. Dezember 2019


Dr. Karl Fischer-Stiftung für Ausbildungsförderung

Die Dr. Karl Fischer-Stiftung für Ausbildungsförderung fördert das Westfälische Kinderdorf LIPPERLAND in Barntrup speziell im Bereich der Ausbildung.



Newsletter

Abonnieren Sie jetzt unseren monatlichen Newsletter.

Die „Dr. Karl Fischer-Stiftung für Ausbildungsförderung“ in Treuhänderschaft der Stiftung Standortsicherung fördert seit 16 Jahren nach dem von der inzwischen verstorbenen Stifterin gesetzten Motto „Bildung ist die Basis für ein erfülltes Leben“ die Arbeit des Westfälischen Kinderdorfs „Lipperland“ in Barntrup, insbesondere im Bereich der Ausbildung. Auch in diesem Jahr hat der Beirat auf seiner jährlichen Sitzung Förderungen in Höhe von 12.000 Euro beschlossen. Weitere Fördergelder werden im Laufe des nächsten Jahres vergeben.

In den Westfälischen Kinderdörfern finden benachteiligte Kinder und Jugendliche ein Zuhause und eine Zukunft. Sie leben in verschiedenen Wohngruppen sowie Kinderdorffamilien und erfahren Unterstützung zu einem selbstständigen Leben im Alltag. Ein wichtiger Bestandteil ist auch die Möglichkeit, im Kinderdorf eine Ausbildung zu machen. Im „Lipperland“ in Barntrup gibt es vier Bereiche: den Gartenlandschaftsbau, die Tischlerei sowie die Küche und die Malerei.

Mit der Gründung der Dr. Karl Fischer-Stiftung wurden die Ausbildungsbereiche gezielt ausgebaut. Das Kinderdorf hat seit Start der Ausbildungstätigkeiten in 2003 über 30 junge Menschen erfolgreich in den vier Ausbildungsbereichen ausgebildet. Die Stiftung hat zahlreiche wichtige Anschaffungen gefördert. So auch in diesem Jahr eine Spritzpistole für die Malerei (822 Euro) sowie einen direkten Zuschuss zu den Ausbildungskosten in Höhe von 8.000 Euro.

„Es ist wichtig, dass wir auch weiterhin die Ausbildung im Kinderdorf unterstützen und damit den Jugendlichen einen Weg in eine erfolgreiche berufliche Zukunft ermöglichen“, bekräftigt Dr. A. Heinrike Heil, Beiratsvorsitzende der Stiftung. „Aus diesem Grund werden wir u.a. die Anschaffung von drei Laptops (2.000 Euro) für den Bereich der Berufsorientierung fördern.“, informiert Heil. Eine weitere Unterstützung werde der Bereich Tischlerei erhalten. „Eine Schleifmaschine für Fußböden im Wert von ca. 4.000 Euro wird hier die Arbeit des engagierten Teams erleichtern.“, bestätigt die Beiratsvorsitzende, die auch Geschäftsführerin der Stiftung Standortsicherung ist. Zusätzlich sei geplant, eine Kletterwand zur Förderung der Motorik und aktiven Freizeitbeschäftigung zu installieren. Diese Anschaffung werde die Dr. Karl Fischer-Stiftung ebenfalls mit ca. 6.000 Euro unterstützen.