Lippe lauscht mit Lilo Lausch

Kurzinfo

Lilo Lausch ist das Maskottchen eines Programms zur Stärkung der Zuhörkompetenz und der sprachlichen Bildung von Kindern in Kitas.

Projektdaten

  • Projektleitung: Stiftung Standortsicherung
  • Fördersumme: 12.750 €
  • Laufzeit: 2015 bis 2019

Projekt

In vielen lippischen Kindertagesstätten hören die Kinder und Eltern seit September 2015 auf eine Elefantendame: Lilo Lausch. Sie ist das Maskottchen eines Programms zur Stärkung der Zuhörkompetenz und der sprachlichen Bildung von Kindern in Kitas. Entwickelt wurde das Programm von der Stiftung Zuhören und der Vodafone Stiftung vor allem für Einrichtungen mit einem hohen Anteil an Kindern mit Migrationshintergrund. Im Rahmen des zehnjährigen Jubiläums der Stiftung „Für Lippe“ haben die Stiftung Standortsicherung, die Stiftung „Für Lippe“ und die Meyer-Sickendiek-Stiftung das Projekt nach Lippe geholt.

Inhalt

Das Programm „Lilo Lausch – Zuhören verbindet!“ unterstützt ErzieherInnen in Kitas mit Fortbildungen und Materialpaketen bei der Förderung der sprachlichen Entwicklung von Kindern. Der Einsatz von Lilo Lausch soll die Sprechfreude, die Konzentrationsfähigkeit sowie die Offenheit der Kinder gegenüber anderen Kulturen stärken.
Kinder und Eltern treffen sich einmal in der Woche in einem zuhörfreundlichen Raum mit der Elefantendame Lilo Lausch und sind „ganz Ohr“. Der Lilo-Lausch-Hörclub beginnt und die Kinder erfahren, dass genaues Hinhören Spaß macht.
Die Kosten für drei Fortbildungsmodule inklusive dem Lilo Lausch-Materialpaket liegen bei 1.000 Euro pro Kita. 850 Euro davon übernehmen die Stiftungen in Form von Stipendien, so dass die Einrichtungen nur 150 Euro tragen müssen.

Verlauf

Am 4. September 2015 fand die große Auftaktveranstaltung im Detmolder Kreishaus statt. Zum Start in Lippe beteiligten sich bereits 24 Kitas am Programm, mit Stand 31. Dezember 2017 sind es bereits 49 Kitas. Im Oktober 2017 erhielten erstmalig 24 lippische Kitas die offizielle Anerkennung als Lilo Lausch-Kita. 45 pädagogische Fachkräfte haben zeitgleich ihre Fortbildung im Rahmen des besonderen Sprachförderungsprogramms abgeschlossen.

Interessierte Kitas können sich gern noch bei der Stiftung um ein Stipendium bewerben. Die nächste Fortbildung im Basis-Seminar findet wieder Anfang 2019 statt.

Wettbewerbe

Anfang 2017 hat die Stiftung den Wettbewerb „Wenn hören grün wird“ – Lilo Lausch entdeckt den Frühling ausgeschrieben. Alle Kindergärten, die bei Lilo Lausch bereits mitmachen, konnten daran teilnehmen und sich mit einem zweiminütigen Hörspiel zum Thema Natur und einer kleinen zugehörigen Dokumentation für einen Besuch auf der Landesgartenschau in Bad Lippspringe bewerben. Fünf Kitas haben am Wettbewerb teilgenommen und durften als Belohnung einen Tag auf der Landesgartenschau erleben. Die Stiftung übernahm für die Kitas den Eintritt und anteilige Fahrtkosten zur Landesgartenschau. Eine Pressemitteilung zum Ausflug gibt es hier. Neben dem Familienzentrum am Jahnplatz und der AWO Kita Lindenstraße aus Lage sind auch die Kinder des AWO Familienzentrums Am Berg aus Detmold zur Landesgartenschau gefahren. Zwei Kitas haben das Angebot nicht in Anspruch genommen.

Auch in 2018 gab es wieder einen Hörspielwettbewerb, in diesem Jahr unter dem Titel „Lilo Lausch feiert die Fußball-WM“. Die Ausschreibung lief bis zum 31.07.2018. Vier Kitas haben erfolgreich am Wettbewerb teilgenommen: die Kitas Jona und Arche aus Augustdorf, die Kita Dewitzstraße und die Kita Lummerland. Die Kitas aus Augustdorf haben das Geld für die Anschaffung von Spielgeräten im Outdoor-Bereich verwendet, die Kita Lummerland für die Aufstockung ihrer Lilo Lausch-Ausstattung. Die Kita Dewitzstraße hat das Preisgeld in Bewegungsspiele investiert.

Die Preisgelder wurden jeweils von der Stiftung „Für Lippe“ finanziert.

Fortbildung Bildungs- und Entwicklungsbegleiterinnen

Ziel des Programms „Bildungs- und Entwicklungsbegleitung“ ist die Förderung der elterlichen Kompetenzen in den Bereichen Sprache, Bewegung, Beziehung und All-tag. Durch die Begleitung in konkreten praktischen Spielen und Übungen wird den Eltern wichtiges Handwerkszeug im Umgang mit ihren Kindern vermittelt. Gefördert von der Stiftung „Für Lippe“ haben am 13. Juli 2018 14 Bildungs- und Entwicklungs-begleiterinnen (BEBs) im Kreishaus in Detmold einen Workshop im Rahmen von „Lilo Lausch“ besucht, um im Bereich Zuhörkompetenz weitere Kenntnisse zu erwerben und Anregungen für ihre Arbeit in den Familien mitzunehmen. Extra für die BEBs wurde das Seminar angepasst und auf einen Tag als Workshop zusammengefasst. Da es sich in der Arbeit in den Familien besser umsetzen lässt, haben die BEBs z.B. nur eine Finger- statt einer Handpuppe erhalten.

Der Workshop war zunächst als Probelauf gedacht. Zum Jahresende stand fest, dass die BEBs Lilo in ihrer Arbeit in den Familien sehr gut einbringen können. Aus diesem Grud ist geplant, auch die weiteren BEBs (rund 20 Personen) im Rahmen von Lilo Lausch 2019 und evtl. auch 2020 fortzubilden.

Video

Weitere Infos zum Programm finden sich im 2018 erstellten Video der Stiftung Zuhören.

Impressionen aus der Projektarbeit: